Publikationen

Blog Carsten Brzeski

Chart of the Week

Think Forward – Differenzen im Finanz-Know-how zwischen Männern und Frauen überwinden | 26.02.2016

Gestern fiel der Startschuss für die „Think Forward Initiative“ in Brüssel mit über 100 Teilnehmern aus Wissenschaft, Politik, Medien und Verbraucherorganisationen. Die gemeinschaftlich von ING, Microsoft, EMC und dem Institute for New Economic Thinking (INET) ins Leben gerufene Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, ein gemeinsames Verständnis für die Herausforderungen der Finanzplanung für die europäischen Haushalte zu entwickeln und in einem nächsten Schritt Ideen und Lösungen zu erarbeiten, wie Verbraucher bei der Entscheidungsfindung unterstützt werden können, beispielsweise durch „Smart Data“ und digitale Anwendungen.

Denn dass es bei der Finanzplanung und insbesondere beim finanziellen Know-how noch großen Nachholbedarf gibt, hat gestern Annamaria Lusardi, Wirtschaftsprofessorin an der George Washington University School of Business und Direktorin des Global Financial Literacy Excellence Center, in ihrer Präsentation eindrucksvoll gezeigt. So ist „Finanzanalphabetisums“ nicht nur generell weltweit sehr verbreitet. Darüber hinaus klafft auch eine große Lücke im Finanzwissen zwischen Männern und Frauen wie unser Chart der Woche zeigt.

So schneiden Männer bei der richtigen Beantwortung finanzieller Fragen in allen vier betrachteten Ländern deutlich besser ab als Frauen und das über alle Altersklassen hinweg. Dieser Unterschied besteht sowohl bei einfachen Finanzfragen als auch bei Fragen, die detaillierteres Wissen voraussetzen. Während Frauen nicht nur mehr Fragen zur finanziellen Allgemeinbildung falsch beantworten, haben sie auch mit deutlichem Abstand zu Männern angeben, die Frage nicht zu wissen. Und auch in der diesjährigen Sparstudie der ING ist dieser Wissensunterschied negativ zum Vorschein getreten. So sind Männer nicht nur besser mit Anlageklassen vertraut, sondern investieren auch mehr als Frauen.

In dem Bewusstsein über das finanzielle Nichtwissen liegt jedoch die große Chance, genau hier mit Finanzbildungsprogrammen anzusetzen und eine aktive Unterstützung anzubieten. Und genau das ist auch der nächste Schritt der „Think Forward Initiative“, gemeinsam Ideen und Lösungen zu erarbeiten, sodass unter anderem die Wissenslücke über Finanzen nicht nur bei Männern und Frauen, sondern auch länderübergreifend geschlossen werden kann.

Folgen Sie unserer Initiative:
www.thinkforwardinitiative.com