Insights

Blog Carsten Brzeski

ING-DiBa Innovationsindex: Stadt schlägt immer noch Land

Stadt schlägt immer noch Land
Berlin verteidigt seinen ersten Platz im ING-DiBa Innovationsindex

Im zweiten Jahr unseres Innovationsindex kann Berlin seinen Spitzenplatz verteidigen. Eine starke Gründerszene, viele junge Leute und ein hohes Ausbildungsniveau sichern dem Stadtstaat auch dieses Jahr den ersten Platz zu. Natürlich hat Berlin es als Stadtstaat in solch einem Ranking einfacher als die Flächenstaaten. Das spiegelt sich auch in der Tatsache wider, dass sich Hamburg und Bremen auf den Plätzen 2 und 6 befinden. Doch die anderen Bundesländer schlafen nicht. Um je einen Platz nach vorne gerückt sind Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen, die sich in manchen Bereichen stark verbessert haben. So zum Beispiel Sachsen, das einen großen Sprung bei der Anzahl der Haushalte mit Internetanschuss gemacht hat. Abwärts ging es dagegen für Schleswig-Holstein und das Saarland. Geringer, bzw. kein Fortschritt hat im Vergleich zu den anderen Bundesländern zum schlechteren Abschneiden geführt.

Mit unserem Innovationsindex vergleichen wir anhand von acht Kriterien die Innovationskraft der Bundesländer miteinander. Weiterhin klaffen zwischen den Bundesländern und Stadtstaaten teils große Lücken auf. Ein Grund mehr, um flächendeckende Digitalisierung in der kommenden Legislaturperiode voranzutreiben. Denn es sind immer noch die Flächenstaaten, die die Wachstumsmotoren der deutschen Wirtschaft sind. Nach wie vor schneidet der Osten Deutschlands vergleichsweise schlechter ab. Andere demografische Strukturen als auch eine schlechtere Ausbildung sorgen für hintere Positionen im Ranking. So verharrt Sachsen-Anhalt auf dem letzten Platz und das mit einer schlechteren Punktzahl als noch vor einem Jahr. Wenig, bzw. teilweise sogar eine rückläufige Bewegung in den acht Bereichen lässt das Bundesland im Vergleich zu seinen Mitstreitern zurückfallen.

Dass sich Investitionen in Innovationen jedoch schon heute lohnen, zeigt Sachsen: 2015 und 2016 konnte das Bundesland neben Berlin und Baden-Württemberg durchschnittlich das höchste Wirtschaftswachstum aufweisen

Download der Studie