Karriere

ING Wholesale Banking

Wir sind erfolgreich durch Vielfalt

„Vielfalt wird bei uns groß geschrieben: Beim agilen Arbeiten ist es wichtig, dass Menschen mit vielfältigen fachlichen und persönlichen Skills zusammenarbeiten.“

Björn, IT Area Lead im Tribe Wholesale Banking

 

Beschreibe kurz, was Deine Aufgabe als IT Area Lead umfasst?

Als IT Area Lead verantworte ich insbesondere die Einführung und Betreuung der IT-Systeme, die aus dem globalen Netzwerk der ING Group kommen und in den lokalen Einheiten eingesetzt werden. Dazu gehört es den lokalen Betrieb sowie die Governance der IT im Firmenkundengeschäft der Bank sicherzustellen.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Mein Arbeitsalltag beginnt täglich mit unserem „Daily“; ein Stand-Up-Meeting, in dem wir uns über Aufgaben, Status und Impediments (Störfaktoren) kurz und kompakt im gesamten Team austauschen. Das ist, ehrlich gesagt, die einzige Routine. Ansonsten ist kein Tag wie der Andere: es gibt Tage voll mit Terminen und Meetings, andere Tage bestehen aus mehr konzeptioneller Arbeit und wiederum andere Tage verbringe in ganztägigen Workshops – manchmal sogar in Amsterdam.

Was macht für Dich die Arbeitskultur bei der ING aus?

ING hat eine grandiose Unternehmenskultur, die sich enorm von der bei anderen Banken in Deutschland unterscheidet. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle, dass hier eine Start-up-Haltung und agilen Arbeitsweisen mit den Besonderheiten einer traditionellen Bank verbunden werden. Ein weiterer, für mich sehr wichtiger, Aspekt ist, die Möglichkeit in internationalen Teams und im internationalen Netzwerk zu arbeiten.

Was glaubst Du, welche Art von Persönlichkeit passt zu ING Wholesale Banking?

Ich denke, zu uns passen die unterschiedlichsten Persönlichkeiten! Denn Vielfalt wird bei uns groß geschrieben. Insbesondere beim Arbeiten mit agilen Methoden ist es wichtig, dass Menschen mit vielfältigen fachlichen und persönlichen Skills zusammenarbeiten.

Wie fängt für Dich ein perfekter Tag an?

Der perfekte Tag beginnt für mich mit einer entspannten Anreise ins Büro. Und er hält morgens außerdem 30 bis 60 Minuten Zeit bereit, damit ich mich – bei einer guten Tasse Kaffee – selbst sortiere und meinen Tag organisiere, bevor die ersten Termine beginnen.



Zurück zur Übersicht