Remote WorkING

Unsere Kollegen ziehen eine erste Bilanz und gewähren ein Einblick in das heimische Büro.

Dennis - Regionalbüro Hamburg

Wie hat sich dein Arbeitsalltag verändert?

Seit wir ins Home Office umgezogen sind, hat sich mein Arbeitsalltag sehr verändert. Ich beginne meinen Tag zwar immer noch mit einer Tasse Kaffee und dem Lesen meiner E-Mails, aber die Kommunikation und Routinen laufen jetzt ganz anders. Statt mit meinen Kollegen im Büro zu brainstormen und zu diskutieren, nutzen wir natürlich vermehrt das Telefon, Tools wie Skype oder auch Videokonferenzen.

Daneben helfe ich meinem Sohn jetzt bei der Schularbeit oder höre ihm zu, während er aus seinem Buch "Ronja Räubertochter" vorliest. Der Job und die Familie sind inzwischen sehr gut zu Hause vereint!


Wie gestaltet ihr den täglichen Kundenkontakt?

Um die Gesundheit unserer Kunden und unsere eigene zu schützen, sprechen wir mit ihnen hauptsächlich per Telefon. Parallel haben wir auch damit begonnen, Arbeitsprozesse weiter zu optimieren. So konnten wir vor kurzem beispielsweise einen Kunden für ein elektronisches Verfahren zum Unterschreiben von Dokumenten freischalten, was in der aktuellen Situation sehr hilfreich ist und langfristig zu einem effizienteren Arbeitsablauf beitragen wird. Die Digitalisierung wird durch die aktuelle Situation nochmals schneller voranschreiten!

Noch eine abschließende Bemerkung?

Wir sind gut für unsere Kunden aufgestellt. Alle Mitglieder meines Teams sind gesund, und dasselbe gilt für meine Familie. Auch wenn die Situation gerade herausfordernd ist, sind wir weiter für unsere Kunden da und unterstützen sie bestmöglich in allen Fragen des Bankings sowie komplexen Finanzierungssituationen.