Neues Denken für das Banking der Zukunft

Do more of what moves your business

Unsere Welt verändert sich ständig. Auch wenn das Unternehmen vor besondere Herausforderungen stellt, glauben wir, dass Fortschritt immer möglich ist. Deshalb unterstützen wir  changemaker – Menschen und Unternehmen – die nachhaltige Veränderungen in ihrem Unternehmen oder ihrer Branche vorantreiben. Durch innovative Produkte und der passenden Beratung können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren: das, was Sie und Ihr Business wirklich bewegt.

Wie Nachhaltigkeit den Immobiliensektor verändert

Wie Nachhaltigkeit den Immobiliensektor verändert

Kaum ein Themabeschäftigt den Immobiliensektor so sehr wie Nachhaltigkeit. Und das mit gutem Grund: dem Umweltbundesamt zufolge entfallen auf Gebäude in Deutschland rund 35 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs und 30 Prozent der CO2-Emissionen. Es lohnt sich also besonders, an Stellschrauben in diesem Sektor zu drehen, um die Umwelt effektiver zu schützen.

Weiterlesen

DWS & ING: Energieeffizienz senkt den Zins

DWS & ING: Energieeffizienz senkt den Zins

Nachhaltige Finanzierungen boomen. Im vergangenen Jahr ist das Emissionsvolumen von nachhaltigen Transaktionen trotz der Corona-Pandemie noch einmal deutlich gestiegen. Auch in schwierigen Zeiten hat das nachhaltige Wirtschaften scheinbar für Unternehmen eine hohe Priorität. Aber worin liegt der Vorteil einer nachhaltigen Finanzierung für Unternehmen?

Weiterlesen

Studie: Analyse der Marktreife der EU-Taxonomie-Prüfkriterien für Gebäude

Nachhaltigkeit beschäftigt den Immobiliensektor schon lange. Trotzdem steht der Sektor immer noch für rund 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs und der globalen Treibhausgasemissionen. Um das Ziel einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu erreichen, ist es also besonders wichtig, die Bemühungen in dem Sektor zu verstärken und ökologische Faktoren und Risiken in finanzielle Entscheidungsprozesse wie der Finanzierung mit einzubeziehen.

Weiterlesen

Wasserstoff und Projektfinanzierung: ein gutes Match?

Wasserstoff und Projektfinanzierung: ein gutes Match?

Wasserstoff wird immer wichtiger: aufgrund sinkender Produktionskosten und immer mehr Anwendungsfeldern im Energiebereich interessieren sich zunehmend Investoren für die kohlenstoffarme Technologie. Obwohl Projektfinanzierungen traditionell eher für große, langfristige Projekte mit bewährter Technologie und einer bestehenden Nachfrage geeignet sind, engagieren sich Projektfinanzierer vermehrt auch in Wasserstoffprojekten sowohl als Berater als auch als Kreditgeber.

Weiterlesen

Die Energie der Zukunft

Die Energie der Zukunft

Lange stand die Energieindustrie vor allem für fossile Brennstoffe, wie Öl und Gas. Mit der Energiewende ändert sich aber der Fokus und die Branche entdeckt neue Technologien. Im Jahr 2040 werden auch noch fossile Brennstoffe produziert. Aber laut einem ING-Report könnten erneuerbare Energien fast 70 % des weltweiten Energie-Mixes ausmachen, während fast 80 % weniger Kohlenstoff in die Luft ausgestoßen wird.

Weiterlesen

Dem Klimawandel begegnen: Unser Ansatz zu mehr Klimaschutz

Dem Klimawandel begegnen: Unser Ansatz zu mehr Klimaschutz

Seit Anfang des Jahres beschäftigt uns alle vor allem ein Thema: die Corona-Pandemie. Auch wenn dadurch Themen wie der Klimaschutz zeitweise in den Hintergrund gerückt sind, sind sie doch weiterhin drängend und aktuell. Insbesondere beim Klimaschutz zählt die Eigenverantwortung jedes Einzelnen. Aber was können eigentlich Banken zu mehr Nachhaltigkeit beitragen? Der zweite Terra-Report zeigt, welcheFortschritte die ING bei der Ausrichtung an das Zwei-Grad-Klimaziel von Paris bereits gemacht hat und wo noch einiges zu tun ist.

Weiterlesen

Nachhaltigkeitsambitionen im Einklang mit Geschäftstätigkeit

Nachhaltigkeitsambitionen im Einklang mit Geschäftstätigkeit

In den letzten Jahren ist die Zahl der Unternehmen, die ihre Geschäftsziele explizit an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten, erheblich gestiegen. Parallel hierzu hat der Einsatz nachhaltiger Finanzinstrumente ein enormes Wachstum verzeichnet. Einige Banken und Unternehmen gelten als anerkannte Vorreiter, die die kontinuierliche Weiterentwicklung dieses sich entwickelnden Marktsegments unterstützen. 

Weiterlesen

Climate Risk Report: Die unerwarteten Auswirkungen des Klimawandels

Climate Risk Report: Die unerwarteten Auswirkungen des Klimawandels

Der Klimawandel kann manchmal auch unerwartet konkrete Folgen haben. Nicht nur für Konsumenten und Unternehmen stellt das finanzielle Risiken dar, sondern auch für Banken. Deshalb ist es wichtig, Klimarisiken zu erfassen und zu managen. Je mehr Daten und Methoden zur Verfügung stehen, desto genauer können Aussagen darüber getroffen werden, inwiefern Klimarisiken auch zu Geschäftsrisiken werden können. Die ING hat mit ihrem ersten Climate Risk Report einen Anfang gemacht. 

Weiterlesen

Elektrischer Schienenverkehr als Schlüssel zu nachhaltiger Mobilität

Elektrischer Schienenverkehr als Schlüssel zu nachhaltiger Mobilität

Ob tägliches Pendeln, Reisen oder beim Güterverkehr – der Schienenverkehr spielt im täglichen Leben vieler Menschen eine wichtige Rolle. Außerdem gilt die Bahn als besonders sozialverträgliches und klimafreundliches Verkehrsmittel. Nach Berechnungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur ist der Verkehrssektor für ein Fünftel des in Deutschland ausgestoßenen CO2 verantwortlich. Die Eisenbahn, die heute schon zu 90 Prozent elektrisch fährt, ist der Schlüssel, die CO2-Emissionen im Verkehr weiter zu reduzieren und das Klima effektiv zu schützen.

Weiterlesen

Wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit den Sektor Transport und Logistik verändern

Wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit den Sektor Transport und Logistik verändern

Veränderungen im Lieferkettenmanagement sowie der Einsatz von Automatisierung und die Verwendung von Daten verändern den Transport- und Logistiksektor bereits heute. Diese Trends werden durch den technologischen Fortschritt, der gestiegenen Bedeutung von Nachhaltigkeit und den Auswirkungen der Corona-Pandemie zusätzlich beschleunigt.

Weiterlesen

Sustainability Update: Nachhaltiges Wirtschaften in Zeiten von Corona

Sustainability Update: Nachhaltiges Wirtschaften in Zeiten von Corona

Auch in Zeiten von Corona hat das Thema Nachhaltigkeit nicht an Bedeutung verloren. Viele Unternehmen kämpfen zwar aktuell noch mit den negativen Effekten der Krise, prüfen aber gleichzeitig wie sie sich künftig krisenfester aufstellen können. Welche Ansätze und Instrumente gibt es, die dabei helfen, die Wirtschaft grüner zu gestalten?

Weiterlesen

Banking of Things: the future of payment

Banking of Things: the future of payment

Seit dem weltweiten Ausbruch der Corona-Pandemie sind digitale Zahlungslösungen auf dem Vormarsch. Aufgrund der Abstands- und Hygieneregelungen bezahlen immer mehr Menschen in Geschäften kontaktlos oder bestellen Produkte online. Das sogenannte „Pay-per-Use“-Prinzip geht noch einen Schritt weiter: der Verbraucher zahlt in diesem Fall nur die Nutzung eines Produkts, nicht den Erwerb. Was beim Car-Sharing schon lange möglich ist, sollen nun auch Haushaltsgeräte können.

Weiterlesen

Wie nachhaltig ist die Sharing Economy?

Wie nachhaltig ist die Sharing Economy?

Sharing-Modelle sind nicht nur finanziell attraktiv, sondern stehen auch für eine umweltfreundlichere Wirtschaft und einen nachhaltigen Konsum. Teilen sich mehrere Menschen ein Produkt, werden insgesamt weniger Ressourcen gebraucht und die Umwelt geschont. Welche Schwächen das Modell aufweist und was notwendig ist, damit das Prinzip SharingEconomy zum mehr Nachhaltigkeit führt, zeigt eine neue Studie der ING.

Weiterlesen

Was bedeutet Corona für die Transport- und Logistikbranche?

Was bedeutet Corona für die Transport- und Logistikbranche?

Das Corona-Virus hat auch die internationale Wirtschaft längst fest im Griff. Lieferketten greifen nicht mehr ineinander Produktionsstätten müssen temporär schließen und Unternehmen melden Kurzarbeit für ihre Beschäftigten an. Was bedeuten diese Entwicklungen für den Transport- und Logistiksektor? Welchen Herausforderungen müssen sich die Unternehmen aktuell stellen und gibt es bereits erste Ansätze für die Zeit nach der Krise?

Weiterlesen

Was bedeutet Corona für den Bereich Erneuerbare Energien

Was bedeutet Corona für den Bereich Erneuerbare Energien

Durch die Corona-Pandemie mussten in Deutschland viele Unternehmen ihre Produktion einstellen oder deutlich herunterfahren. Restaurants, Einzelhändler und Hotels waren zudem zeitweise geschlossen und viele Arbeitnehmer begannen parallel im Home Office zu arbeiten. Diese Entwicklungen bleiben nicht ohne Folgen für die Energiewirtschaft. Wie ist der Sektor bislang durch die Krise gekommen und wie kann er sich künftig krisenfester aufstellen?

Weiterlesen

Kommunales Zins- und Anlagenmanagement in Zeiten digitaler Plattformen

Steigende Steuereinnahmen und sinkende Zinsbelastungen haben in den letzten Jahren für eine gute Haushaltssituation in vielen deutschen Kommunen gesorgt. Diese positive Entwicklung ist allerdings durch die Coronakrise gefährdet. Welche Herausforderungen auf die Kommunen im Zins- und Schuldenmanagement zukommen und welche Rolle digitale Vermittlungsplattformen spielen werden, zeigt unsere Studie „Kommunales Zins- und Anlagemanagement in Zeiten digitaler Plattformen“.

Weiterlesen

Weltweit erstes €STR-Darlehen: nachhaltige Finanzierung mal anders

Seit dem 02. Oktober 2019 veröffentlicht die Europäische Zentralbank regelmäßig einen neuen Referenzzinssatz, den €STR (Euro Short-Term Rate). Dieser wurde vor dem Hintergrund einer grundlegenden Reformierung der europäischen Referenzzinssätze ausgearbeitet und soll den Tagesgeld-Referenzzinssatz EONIA langfristig ersetzen. Die ING konnte den €STR nun weltweit zum ersten Mal bei einer Finanzierung einsetzen.

Weiterlesen

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft

Immer mehr Menschen glauben, dass sich ihre Kaufentscheidungen positiv auf die Umwelt auswirken können. Der ING Circular Economy Report zeigt in welchen Bereichen Konsumenten heute schon nachhaltig handeln und welche Auswirkungen dieses Verhalten auf die Geschäftsmodelle von Unternehmen hat.

Weiterlesen

Kreislaufwirtschaft und Lebensmittelkonsum

Kreislaufwirtschaft und Lebensmittelkonsum

Kaum ein anderes Thema verbinden wir mehr mit Nachhaltigkeit, als den Lebensmittelsektor. Ob Bio-Lebensmittel, Mülltrennung im Haushalt oder wiederverwendbare Kaffeebecher – viele Gewohnheiten haben wir schon seit einiger Zeit umgestellt. Der Circular Economy Report der ING legt allerdings nahe, dass Verbraucher und die Industrie im Umgang mit Lebensmittelressourcen und nachhaltigem Konsum noch besser werden können.

Weiterlesen

Kreislaufwirtschaft und Textilwirtschaft

Kreislaufwirtschaft und Textilwirtschaft

Konzepte wie Slow-Fashion, Secondhandläden, Recycling-, Leih- oder Leasing-Mode sind nur einige Beispiele, die beweisen, dass Nachhaltigkeit Einzug in die Mode- und Textilbranche hält. Diese Entwicklung bestätigt auch der ING Circular Economy Report. Aber wie stehen Verbraucher wirklich zum Thema nachhaltige Mode und was bedeutet diese Entwicklung für die Textilindustrie?

Weiterlesen

Kreislaufwirtschaft und Elektronik

Kreislaufwirtschaft und Elektronik

Das Thema Nachhaltigkeit macht auch vor der Elektronikindustrie nicht Halt. Während in anderen Bereichen, wie Lebensmittel, Fashion oder Mobilität Verbraucher bereits ihre Gewohnheiten umstellen, wird auch der Druck auf Elektronikunternehmen immer größer, ihre Geschäftsmodelle an die Kreislaufwirtschaft anzupassen.

Weiterlesen

In-Car Payments: Wenn das Auto selbst bezahlt

In-Car Payments: Wenn das Auto selbst bezahlt

Kraftstoff, Park- und Mautgebühren sind nur einige Beispiele für Waren und Dienstleistungen, die unser Auto künftig automatisch bezahlen kann. Sogenannte In-Car Payments machen das möglich. Was bedeutet das für die Automobilbranche und vor allem die Verbraucher?

Weiterlesen

Grüne Finanzierung wird zum New Normal

Grüne Finanzierung wird zum New Normal

Die Kreditwürdigkeit von Unternehmen wird sich künftig nicht mehr nur nach Zahlen bemessen: Neben der finanziellen quantitativen Prüfung rückt die qualitative Beurteilung immer mehr in den Fokus, wie zum Beispiel die Bewertung von Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit.

Weiterlesen

ING – Unser Weg in die agile Zukunft

ING – Unser Weg in die agile Zukunft

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die erste agile Bank Deutschlands zu werden, weil wir noch schneller und effizienter werden wollen. Dabei haben wir unsere gesamte Struktur, Prozesse und Aufgaben verändert. In diesem Artikel teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen, die wir auf unserer Reise in die agile Welt gesammelt haben.

Weiterlesen

Agilität: Das Wichtigste kurz zusammengefasst

Agilität: Das Wichtigste kurz zusammengefasst

Die Zukunft des Arbeitens ist agil. Doch wie baut man eine agile Organisation auf? Und was verbirgt sich hinter den Begriffen Tribes, Squad oder Chapter? Wir haben die wichtigsten Begriffe, Prozesse und Tipps rund um agiles Arbeiten für Sie zusammengestellt. Erfahren Sie mehr, wie auch Ihr Unternehmen agil arbeiten kann.

Weiterlesen

Fintechs

Wir sind bestrebt, unseren Kunden stets die besten, innovativsten Produkte und Lösungen zu bieten. Um dies zu erreichen, setzen wir auch auf die Zusammenarbeit mit internationalen Fintechs und Third Party Providern.

ING Studie zum B2B-Fintech-Markt in Deutschland

ING Studie zum B2B-Fintech-Markt in Deutschland

Aktuell haben in Deutschland 103 von insgesamt 544 Fintechs das Firmenkundengeschäft der Banken als Zielgruppe. Unsere Studie zum B2B-Fintech-Markt in Deutschland gewährt erstmals spannende Einblicke in ihre Geschäftsmodelle und ihre bisherigen Erfahrungen.

Weiterlesen

Fintechs und Banken suchen die Kooperation

Fintechs und Banken suchen die Kooperation

„Banking is essential, banks are not“: Dieser Ausspruch von Bill Gates schien viele Fintechs zu beflügeln. Inhaltliche Ansatzpunkte gab es reichlich, die Schwächen der Banken waren nach der Finanzkrise unübersehbar. Mittlerweile liegt der Fokus darauf, funktionierende und rentable Geschäftsmodelle zu finden, die zumindest eine mo­derate Skalierung erlauben. In diesen Geschäftsmodellen spielen Banken nicht mehr die Rolle der Gegner, sondern der Partner. Wie können solche Geschäftsmodelle aussehen. Diese und weitere Fragen beantwortet die Studie „Liebe auf den dritten Blick“.

Weiterlesen