Presse

Artikel und Autorenbeiträge

ING vergibt weltweit erstes €STR-Darlehen

Frankfurt am Main/Bremen, 24. April 2020 – ING Wholesale Banking hat, weltweit zum ersten Mal, ein Darlehen für die Finanzierung eines Windparks auf Basis des neuen Referenzzinssatzes €STR abgeschlossen. Die ING hat der Energiekontor AG einen 19-jährigen Kredit zur Verfügung gestellt, der nicht auf Euribor (Euro InterBank Offered Rate) basiert, sondern die Zinsen anhand des neuen Referenzzinssatzes der Europäischen Zentralbank, dem Euro Short Term Rate (€STR), berechnet. „Aufgrund der langen Laufzeit des Geschäfts haben wir uns entschieden, eine zuverlässige und vor allem dauerhafte Referenz für unser Projekt zu wählen. Es freut uns, dass wir mit dem €STR als Basis, auch bei dem Thema Finanzierung einen innovativen Weg beschreiten.“, begründet Günter Eschen, Vorstandsmitglied der Energiekontor AG, die Entscheidung. Olaf Beyme, Head of Renewables & Power, der ING ergänzt: „Dass wir für die Finanzierung des Windparks erstmalig €STR als Basis nutzen konnten, ist für uns ein Meilenstein und untermauert unser Ziel, unseren Firmenkunden zukunftssichere Darlehensvarianten bieten zu können.“

Mit diesem Pilotprojekt ist Energiekontor nicht nur auf dem Feld der erneuerbaren Energien ein Pionier, sondern positioniert sich auch als Vorreiter bei der Verwendung des neuen Referenzzinssatzes der EZB. „Unsere Strategie ist es, für unsere Kunden stets zeitgemäße und innovative Lösungen anzubieten. Mit dieser Projektfinanzierung ist die Energiekontor AG dem Markt einen Schritt voraus und außerdem sicher für die Zukunft gerüstet – vor allem im Hinblick auf die Fragezeichen hinter dem Fortbestehen des Euribor und Libor“, sagt Thomas Epple, Head of Financial Markets Germany & Austria der ING, der das Thema bei der ING in Deutschland verantwortet. „Der Charme besteht darin, dass das Grundgeschäft als auch das teilweise eingesetzte Zinssicherungsgeschäft die offizielle Rate der EZB verwenden und eine möglicherweise notwendige Anpassung in ein paar Jahren ausbleiben sollte.“

Rechtlich beraten wurde die ING von Linklaters Partner Dr. Christian Storck.

Medienkontakt ING Deutschland

Alexandra Jordans
Tel.: +49 (0) 69 / 27 222 66710
E: alexandra.jordans@ing.de

Presse-Kontakt Energiekontor AG

Peter Alex
Tel.: +49 (0) 421 / 3304 126
E: ir@energiekontor.com

 

Über ING Wholesale Banking Germany
ING Wholesale Banking Germany umfasst das Unternehmenskundengeschäft der ING in Deutschland und gehört zum weltweiten Wholesale Banking Netzwerk der ING Group mit Niederlassungen in über 40 Ländern. ING Wholesale Banking bietet Bankdienstleistungen für große, international operierende Unternehmenskunden. Neben klassischen Bankprodukten wie Corporate Lending und Transaction Services ist die ING ein weltweit führender Anbieter für strukturierte Projektfinanzierungen, die mit innovativen Kapitalmarktlösungen ergänzt werden. ING Wholesale Banking Germany beschäftigt rund 300 Mitarbeiter am Hauptsitz Frankfurt am Main, die Ende 2019 ein Kreditvolumen von 35 Mrd. Euro betreuten. Im Sektor „Energy Germany“ bündelt die ING ihre Kompetenz in allen Fragen rund um Finanzdienstleistungen für Kunden des Energiesektors in Deutschland. Weitere Informationen über ING Wholesale Banking Germany: www.ingwb.de

Über die Energiekontor AG
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Wind- und Solarparks im In- und Ausland. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von knapp 287 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte Energiekontor eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren. Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Augsburg, Bernau bei Berlin und Potsdam. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Edinburgh, Glasgow), Portugal (Lissabon), USA (Austin/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 126 realisierte Windparks und acht Solarparks mit einer Gesamtleistung von über 1 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von knapp 1,7 Mrd. Euro.